Frühschoppen des Jägerkorps Kapellen-Erft

Am 29.06. fand auf dem Hof vor den BSV-Pavillon ein Frühschoppen statt, zu dem der Vorstand des Jägerkorps seine Jäger und dem Motto „Von Jägern für Jäger“ eingeladen hatte. Somit konnten die Jäger nach langer Zeit ohne Korpsveranstaltungen den Sonntag in geselliger bei kostenfreien kühlen Getränken und Würstchen verbringen. Und insgesamt 70 Jäger folgten bei regnerischem Wetter der Einladung und belebten den Hof. So ließen es sich auch Ehrenmajor Ludwig Pesch und auch BSV-Präsident Herbert Rösgen nicht nehmen, sich unter die Gäste zu mischen, bevor dann später noch die jüngsten Mitglieder des Korps, die Jungs vom Zug „Erfträuber“, hinzustießen. Insgesamt verbrachten die Jäger, die beim Betreten des Hofes nachweisen mussten, ob sie immunisiert bzw. vollständig geimpft sind oder einen Negativtest vorweisen mussten, der nicht älter als 48Stunden war, einen geselligen Nachmittag, und es war allen anzumerken, wie sehr sie diese Veranstaltung genossen. Das zeigte sich auch dadurch, dass die letzten Gäste erst am späten Nachmittag nach Hause gingen und somit zeigten, dass die Veranstaltung für alle als voller Erfolg in den durch die Pandemie bestimmten Zeiten war.

Fotos

Nikolausaktion der Jugendbeauftragten

Da coronabdeingt in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier für unsere Jungzüge stattfinden konnte ,haben am  zweiten Advent und dem gleichzeitigen Nikolaustag sich die Jugendwarte Peter Schillings und Florian Pesch  die Mühe gemacht, unter allen notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen jedem Jungschützen des Jägerkorps Kapellen/Erft einen kleinen Weckmann von Cafe Pesch, eine "bunte" Nikolaus-Tüte sowie einen Brief mit ein paar aufmunternden und persönlichen Worten nach zu Hause zu bringen. Damit sollte der Jugend gezeigt werden, dass man auch in der aktuell komplizierten und nicht einfachen Zeit an sie und ihre jeweiligen Jungzüge denkt. Daher an dieser Stelle ein großes Dankeschön und großen Respekt geht daher an unsere Jugendwarte Peter und Florian!

JHV des Jägerkorps in Schriftform durchgeführt

Aufgrund der Covid 19-Pandemie WEITER

Jungjägerausflug und Jägerfest abgesagt

Am 25.04. war der diesjährige Jungjägerausflug geplant, der uns wieder zum Alpenpark in Neuss-Grefrath und anschließend zum Grillen an den BSV-Pavillon in Kapellen führen sollte. Zudem waren die Vorbereitungen für den diesjährigen Tanz in den Mai am 30.04. im Saal der Gaststätte “Ratsschänke” fast abgeschlossen. Leider mussten aber am 18.03. beide Veranstaltungen aufgrund der Allgemeinverfügung (02/2020) der Stadt Grevenbroich seitens des Vorstandes abgesagt werden. Laut dieser Allgemeinverfügung sind alle öffentlich zugängliche Veranstaltungen unabhängig von der Teilnehmerzahl bis vorerst 31.05.2020 untersagt. Ziel  dieser Verfügung ist die Vermeidung oder zumindest Verlangsamung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus. Diesem will der Korpsvorstand mit der Absage der beiden Veranstaltungen Rechnung tragen und auch seiner Verantwortung gegenüber seinen Jägern samt Familien und Freunden gerecht werden. Uns allen tun die beiden Absagen sehr leid, hoffen aber auf das Verständnis aller, eine baldige Rückkehr zur Normalität und dass wir 2021 ein umso schöneren Jungjägerausflug und Tanz in den Mai haben werden!

Jägerschiessen ausgefallen

Das für Sonntag, dem 15.03.2020, im Landgasthaus Hages geplante Jägerschiessen musste seitens des Jägervorstandes abgesagt werden. Hintergrund war die aktuelle Entwicklung der Corona-Krise und den verbundenen Einschnitten in das öffentliche Leben. Diese Absage fiel dem Vorstand sehr schwer, doch ihm war in dieser Situation die Verantwortung den Jägern und Gästen gegenüber bewusst und konnte zum Wohle aller nur diese eine Entscheidung treffen. So hofft manr auf eine Durchführung am 21. März 2021, zu dem schon jetzt ALLE Jäger einladen sind, damit man wieder spannende Wettbewerbe erleben, einen neuen Korpskronprinzen ermitteln und ein paar gesellige Stunden erleben kann!

Weihnachtsfeier der Jungjäger

Am Sonntag, dem 08.12., fand die erste Weihnachtsfeier der Jungjäger statt, zu der auch interessierte Jungen eingeladen waren. So war der Gastraum der Metzgerei Schillings gut besucht, als der 1. Vorsitzende und Major Alfons Winzen die anwesenden Jungjäger und Eltern begrüßte und der Jugendbeauftragte Peter Schillings den Ablauf des Nachmittags mit den Spielangeboten erläuterte. Und unmittelbar nach der Begrüßung waren die Spielkonsolen der beiden WII-Switch Konsolen mit je vier Controllern in Beschlag genommen, um in den jeweiligen Gruppen Maroa-Cart zu spielen. Aber auch das Spiel “Schiffe versenken” und auch die Minigolfbahn wurden redlich genutzt.

Stärken konnten sich die Anwesenden anhand von zwei großen Weckmännern und entsprechendem Aufstrichen. Und nicht fehlen durfte der Glühwein oder Kinderpunsch, aber es gab auch reichlich kühle Getränke.

So nahm der Nachmittag einen schönen und geselligen Verlauf, und die Jungschützen, die im Mittelpunkt stehen sollten, hatten ihren Spaß. Somit wurde es eine erfolgreiche Premierenveranstaltung, und es wird definitiv eine Weihnachtsfeier 2020 geben.

Bilder

Jahreshauptversammlung des Jägerkorps

Am Donnerstag, dem 07.11.2019, konnte der 1. Vorsitzende und Jägermajor Alfons Winzen 60 Jäger zur Jahreshauptversammlung des Korps im Saal der Gaststätte „Ratsschänke“ begrüßen... Weiter

Lebhafte zweite Chargiertenversammlung des Jägerkorps

Am 04.07. konnte der Vorsitzende und Jägermajor Alfons Winzen 28 Chargierte zur zweiten Chargiertenversammlung des Jägerkorps im Landgasthaus Hages begrüßen. weiter

Sonniges Schützenfest gefeiert    

Vom 01. – 04.06. fand das diesjährige Schützen- und Heimatfest statt ,... weiter

Bastian Balve neuer Korpskönig des Jägerkorps

Im Rahmen des Jägerfestes am 30.04.2019 im Saal der Gaststätte „Ratsschänke“ wurden Bastian und Nicola Balve vom Zug „Wilde Boschte“ zum neuen Korpskönigspaar gekrönt. Zu diesem Jägerfest konnte Geschäftsführer Christopher Tönnies einige Gäste auch von befreundeten Vereinen begrüßen. Nach einer kurzen Umbaupause erfolgte dann der Einmarsch der Korpsführung Alfons Winzen und Torsten Pesch, des amtierenden Korpskönigspaares Michale I. & Nicole Hastrich von Zug „Jung Flotte Boschte“, des Kronprinzenpaares Bastian & Nicola Balve und des Schützenkönigspaares Michael I. & Christel Wilschrey, um mit der Krönung des neuen Korpskönigspaares fortzufahren. Doch zunächst erhielt der amtierende Schützenkönig SM. Michael I. Wilschrey die Ehrennadel des Jägerkorps aus der Hand des Majors Alfons Winzen. Diese Ehre wurde auch Gerald „Gerry“ Rösberg zuteil, der in den Reihen des Kapellener Grenadierkorps mitmarschiert und zusammen mit seiner Frau Elke als amtierendes Schützenkönigspaar das Neukirchener Schützenregiment repräsentiert. Im Anschluss dankte Geschäftsführer Christopher Tönnies dem scheidenden Korpskönigspaar für ihre Regentschaft und erinnerte dabei an die tolle Residenz, die ihnen ihr Zug „Jung Flotte Boschte“ im Vorjahr gebaut hatte. In seiner Laudatio für das neue Korpskönigspaar stellte Christopher Tönnies den anwesenden Gästen Bastian und Nicola Balve näher vor. Und hierbei stellte er fest, dass die beiden das Korps bereits einmal als Königspaar repräsentiert hatten, und zwar 2015/2016 noch als Bastian I. & Nicola Krajewski. Doch nun werden sie das Korps als Bastian I. & Nicola Balve repräsentieren, da sie geheiratet haben.

Nun trat Major Alfons Winzen an das Rednerpult und führte die Krönung durch, in dem zunächst das scheidende Königspaar Michael I. & Nicole Hastrich hochleben ließ, bevor den beiden das Schützenkönigspaar Michael I. & Christel Wilschrey die Königskette und das Diadem entnahmen. Diese wurden dann Bastian und Nicola Balve übergeben, die von Alfons Winzen als das Korpskönigspaar Bastian I. & Nicola proklamiert wurden, die man dann ebenfalls hochleben ließ. Dem nun folgenden Ehrentanz schlossen sich dem neuen Königspaar das ausgeschiedene Königspaar, das Schützenkönigspaar sowie das Grenadierkönigspaar an. Mit der dann folgenden Gratulation endete der offizielle Teil, und DJ Andreas vom A-Team übernahm von nun an die musikalische Regentschaft. Da der Saal aber nicht so voll wie erhofft war, gestaltete sich dies allerdings schwierig. Aber er schaffte es mit Bravour und sorgte dafür, dass insbesondere die jungen Jäger für eine gute Stimmung auf der Tanzfläche sorgten und die Zeit bis um 2 Uhr morgens schnell vorüber ging. So endete das Jägerfest 2019 spät in der Nacht. Und es bleibt für 2020 zu wünschen und hoffen, dass mehr Jäger den Weg zu „IHREM“ Jägerfest finden!!!

BILDER

Jungschützenausflug zum Alpenpark Neuss

Am Freitag, dem 19.04., trafen sich vier Vorstandsmitglieder mit 10 Jungschützen um 08 Uhr am BSV, um von hier aus zum Wilhelm-Kliewer-Haus Mönchengladbach aufzubrechen, da hier Aktionen vom Unternehmen Hoch-3 gebucht waren. Das heißt: Man ging davon aus, denn dort angekommen musste man feststellen, dass es bei der Buchung Probleme gab und diese letztendlich nicht erfolgt war. Daher entschied man sich, zum Alpenpark Neuss (besser bekannt als die Skihalle Neuss) zu fahren und dort für die Jungschützen Tagestickets zu besorgen. Bei diesen Tagestickets waren die Nutzung beide Minigolf-Anlagen, des Fußball-Golfes, des Kletterparks sowie das Rodeln inbegriffen. Und alles wurde seitens der Jungschützen genutzt. Sogar gerodelt wurde, obwohl mit der Kleidung für sommerliche Wetterbedingungen nicht die geeignete Kleidung für kühle Bedingungen getragen wurde. Auf jeden Fall wurden die Aktionen reichlich genutzt, und zwischendurch wurden kleine Pausen eingelegt, um sich stärken zu können. Letztendlich verging der Aufenthalt im Alpenpark dann recht schnell, und um 16:30 Uhr brach man dann zum BSV-Pavillon in Kapellen auf, wo weitere Vorstandsmitglieder das Abschlussgrillen vorbereitet haben. Hier fand der Tag dann bei gemütlichem Beisammensein seinen Abschluss. Und man konnte ein durchweg positives Fazit ziehen, wobei allerdings anzumerken ist, dass ausschließlich Mitglieder des Zuges „Schwanenburg“ am Ausflug teilgenommen haben. Und ihnen hat der Tag im Alpenpark Neuss sehr gut gefallen, so dass umgehend der Vorschlag gemacht wurde, nächstes Jahr das selbe Ausflugsziel zu wählen. Schön wäre es, wenn dann auch Mitglieder anderer Züge teilnehmen würden. Denn die nicht teilgenommen haben, haben etwas verpasst!

Bilder

Bastian Balve neuer Korpskronprinz

Im Rahmen des Jägerschiessens am 17.03.2019 im Landgasthaus Hages konnte sich Bastian Balve vom Zug „Wilde Boschte“ die Kronprinzenwürde sichern. Zu diesem Jägerschiessen konnte der 1. Vorsitzende und Major Alfons Winzen 84 Jäger begrüßen, die sich in den verschiedenen Wertungen spannende Wettkämpfe lieferten. So konnte sich Stefan Schmitz vom Zug „Hori Do“ den ersten Rang in der Einzelwertung sichern. Hierzu musste er sich im Stechen gegen Walter Webel („Flotte Boschte“) und Christopher Tönnies („St. Clemens“) durchsetzen, die alle im regulären Durchgang 30 Ringe erzielten. In der Zugkönigswertung konnte sich Frank Mensch vom Jägerfahnenzug „Waldhorn“ mit 28 Ringen durchsetzen. Die Chargiertenwertung entschied Heinrich Tupp vom Jägerfahnenzug „Immer Jung“ mit 28 Ringen für sich, während Bernd Müller vom Zug „Hori Do“ mit 28 Ringen die Blumenhornwertung gewann. Sieger in der Jungschützenwertung wurde mit 26 Ringen Ben Frinken vom Zug „Glockenklang“. Die spannende Ehrengastwertung, die in nur einem Durchgang durchgeführt wurde, gewann Norbert Jahn (BSV Schießmeister), der sich nach zweimaligem Stechen gegen Andreas Droste (Adjutant Hubertuskorps) durchsetzen konnte.

In der Mannschaftswertung belegte der Zug „Immer Jung“ mit 136 Ringen den ersten Platz und verwies die Züge „Auf der Pirsch“ (135 Ringe) und „Hori Do“ (133 Ringe) auf die Plätze.

In der dann folgenden Verlosung, die der amtierende Korpskönig Michael I. Hastrich vornahm, wurde der Biergutschein vom Landgasthaus Hages wie in den Jahren zuvor unter den mit 5 Mann in Mannschaftsstärke angetretenen Zügen verlost. Hier hatte der Zug „Glockenklang“ das Glück, gezogen zu werden. Der Buffetgutschein vom Landgasthaus Hages wurde in einem weiteren Schießwettbewerb vergeben, an dem insgesamt sieben Züge teilnahmen, wobei pro Zug drei Schützen am Schießstand antraten und jeweils einen Schuss abgaben. Hier konnte sich der Zug „Hori Do“ durchsetzen.

Zum Abschluss des Schießens trat mit Bastian Balve um 14:45 Uhr leider nur ein Kandidat an die Vogelstange, der mit dem 11. Schuss den Vogel von der Stange holte und zum Kronprinzen avancierte. Somit wird er am 30.04. als erster Jäger zum zweiten Mal zum Korpskönig gekrönt. Im Anschluss erhielt er aus den Händen des amtierenden Korpskönigs Michal I. Hastrich den Buffettgutschein vom Partyservice Creutz.

BILDER

 

Jägerkorps Kapellen-Erft 1936 e.V.