Sonniges Schützenfest gefeiert

20190529_185903     20190531_155701

Vom 01. – 04.06. fand das diesjährige Schützen- und Heimatfest statt, welches um 12 Uhr von der Artillerie eingeschossen wurde. Erfreulich ist hierbei die nunmehr große Anwesenheit vieler Gäste. Um 20 Uhr trat dann das Jägerkorps um 20:15 Uhr am Landgasthaus Hages an, um von hier aus zur Friedrichstrasse aufzumarschieren, von wo sich der Fackelzug um 21:30 Uhr in Bewegung setzte. Im Rahmen des Fackelzuges wurden den Gästen aus nah und fern insgesamt 7 Großfackeln präsentiert, von denen drei aus dem Jägerkorps stammten: Der Jägerzug „Glockenklang“ befasste sich mit dem Thema „L361 – wohin?“ mit der Diskussion um die Umgehungsstraße. Der Zug „Schwanenburg“ informierte mit ihrer Fackel „Wir sind wieder da!“ darüber, dass der 1936 gegründete Zug nach einer mehrjährigen Pause wieder auf der Straße aktiv ist, während die Fackelbaugemeinschaft „St. Clemens/Waidmannheil“ mit dem Thema „Alt- / Neukapellen“ daran appellierten, dass bei Ortsteile „zusammenwachsen“ müssen

.20190601_205715     20190601_205940     20190601_210232

20190602_082100 34     20190602_082100 55     20190602_155139 05

Nach dem Ende des Fackelzuges wurde unter den Klängen der Band „United Four“ bis in die Nacht gefeiert, bevor das Korps am Sonntagmorgen um 08:30 Uhr unter dem Kommando von Hauptmann Christoph Conrads bei Jägermajor Alfons Winzen antrat, wo die Sieger des Jägerschiessens im März mit den Siegerketten ausgezeichnet wurden. Von hier aus ging es zum Kirchgang, dem sich die Gefallenenehrung anschloss. Der Sonntagmorgen endete dann mit der Oberstparade, bevor das Jägerkorps um 14:15 Uhr an der Gaststätte „Ratsschänke“ zur Königsparade antrat. Vor hier aus marschierte das Jägerkorps zum Paradeplatz Neusser Straße auf, wobei die im Block aufmarschierenden Blumenhörner ein imposantes Bild abgaben. Trotz der schwülen und heißen Wetterbedingungen wurde eine gute Parade zu Ehren des Schützenkönigspaares S.M. Michael I. & Christel Wilschrey hingelegt, dem dann aufgrund der Wetterbedingungen anstrengende Umzug folgte.

Abends folgte der Ball der Zugkönige, durch den die Band „Sound Convoy“ führte, bevor sich dann die Züge am Montagmorgen zum traditionellen Frühschoppen in ihren Zuglokalen trafen. Um 16 Uhr erfolgte dann erstmalig das Antreten des Jägerkorps am Wendehammer im Neubaugebiet. Hier gilt unser Dank dem Jägerzug „Waidmannsheil“, die dem Vorstand die Idee des Antretens im Neubaugebiet unterbreitete, im Wesentlichen die Durchführung organisierte und mit den Zugfrauen (auch ihnen gilt unser Dank) den Ausschank übernahm. Leider nutzten nur wenige Jäger die Möglichkeit, sich bereits um 15 Uhr dort einzufinden. Und leider nutzten die „Neukapellener“ die Möglichkeit nicht, mit uns zusammen ein Bierchen zu trinken und ins Gespräch zu kommen. Aber die Einladung steht für nächstes Jahr!!!

20190603_144424     20190603_161039     20190603_182048 3

Auch die Montagsparade verlief sehr gut, bevor dann um 20 Uhr die Ehrenformation am Ziegelträger antrat, um das BSV-Königspaar sowie das BSV-Kronprinzenpaar nebst Gästen am Schützenbaum abzuholen und zum Festzelt zu geleiten. Hier wurde dann das neue Schützenkönigspaar S.M. Heinrich X. & Marlene Wiengarn gekrönt, die nun den BSV als Königspaar repräsentieren werden. Nach dem offiziellen teil übernahm dann die Band „FarbTon“ das musikalische Kommando und sorgte für eine durchgängig volle Tanzfläche und gute Stimmung.

Am Dienstag trat das Regiment dann um 13 Uhr am Landgasthaus Hages an, um das neue Schützenkönigspaar und deren Gäste abzuholen und in das Festzelt zu geleiten, wo dann der Schützenfestausklang erfolgte. Hier sorgte der DJ des A-Teams für gute Stimmung, wobei das neue Schützenkönigspaar S.M. Heinrich X. & Marlene Wiengarn verschiedene Züge, vertreten durch zwei Zugmitglieder, in einen Wettkampf treten ließ. Hierbei mussten die jeweiligen Vertreter eine „spezielle Parade“ entlang des Hauptganges im Zelt durchführen, und sie würden am Ende den Sieger benennen. Das Jägerkorps war durch den Zug „Jägermeister“ vertreten, wobei der eine Schützenkamerad auf den Schultern des anderen saß, während dieser im Stechschritt auf das Schützenkönigspaar zumarschierte. Damit konnten sie sich den zweiten Platz sichern, denn die Artillerie war nicht zu schlagen, deren Vertreter eine Darbietung zu „Time of my Life“ aus dem Film „Dirty Dancing“ darboten, bei der sogar die Hebefigur mir eingebaut war. Damit sicherten sie sich den ersten Platz.

20190604_163400(0)          20190604_163410

In der dann folgenden Fackelbewertung konnte sich die Fackelbaugemeinschaft „St. Clemens/Waidmannsheil“ den ersten Platz vor dem Grenadierzug „Flotte Feger“ sichern. Und nachdem dann noch mit Lutz Türks vom Tambourkorps „Frisch Auf Kapellen“ an die Vogelstange trat, den Vogel abschoss und somit zum BSV-Kronprinzen proklamiert werden konnte, fand das Schützenfest 2019 so langsam sein Ende. Und so bleibt nur eines zu sagen:

Auf ein Neues in 2020!!!

Bilder

Website_Design_NetObjects_Fusion

Jägerkorps Kapellen-Erft 1936 e.V.